CHASING STORMS

Share

In den Sommermonaten herrscht im Südwesten der USA “Monsunzeit”. Besonders ab Nachmittag kommt es regelmäßig zu heftigen Gewitter mit sintflutartigen Regenfällen, die häufig zu gefährlichen Flashfloods führen. Der Schönwetter- Fotograf hat also bis ca 15.00 Uhr Zeit sich auszutoben. Sunset Points sollten in der Reiseplanung in den Sommermonaten dabei nicht allzu viele vorkommen. Der Storm Chaser wird dabei aber voll auf seine Rechnung kommen: Gewitter, Regenbögen, Stürme und Wolkenstimmungen, wie man sie in Mitteleuropa nur selten sieht. Besonders interessant dabei ist es, wenn die Wolkendecke zum Sonnenuntergang aufreißt und der Himmel ein dramatisches Schauspiel aus Farbe und Formen darbietet.

 

2 thoughts on “CHASING STORMS”

  1. Tja, besseres Wetter kann man sich für die Orte doch kaum wünschen. Die Gewitterbilder und der Abendhimmel am Zabriski-Point sind sehr imposant und gut eingefangen.

    Einzig die Darstellung deiner großen Bilder ist hier in Chrome etwas umständlich (Auflösung: 1920x 1080) und das Bild schwabt unten (ok) und rechts (unschön zu navigieren) aus dem Bild.

Leave a Reply