OSTERSEEN

Share

Südlich des Starnberger Sees liegen die, im Vergleich zum erstgenannten, kleinen Osterseen. Die Osterseen bestehen aus 20 größeren benannten und 15 kleineren unbenannten Einzelseen. Die traumhafte und fast vollkommen naturbelassene östliche Uferseite des “großen Ostersees “braucht jedoch nicht den Vergleich mit dem großen Bruder zu scheuen. Große Teile der Osterseen sind seit 1981 zum Naturschutzgebiet deklariert worden, mit einer Fläche von 1.083 ha. Davon entfällt etwa ein Drittel auf die Oberflächen der Gewässer, 494 ha sind Hoch-, Nieder-, und Zwischenmoore, 172 ha bestehen aus naturnahem Mischwald. Rund fünf Prozent der Osterseenlandschaft setzen sich aus Uferregionen, Verlandungsgebieten und Wiesen zusammen. Das Naturschutzgebiet gliedert sich in drei Teile: Südliche OsterseenNördliche Osterseen und Frechensee. Im Mai 1997 wurden die Osterseen als SPA- (europäisches Vogelschutzgebiet) und FFH-Gebiet nach der Fauna-Flora-Habitatrichtlinie nach Brüssel gemeldet. Durch Feucht- und Streuwiesen , große Mischwald- und Wasserflächen ist das Naturschutzgebiet ungewöhnlich reich an Vögel: Grün- und Buntspecht (Picus viridis und Dendrocopos major), Haubentaucher (Podiceps cristatus),Drosselrohrsänger (Acrocephalus arundinaceus), Schilfrohrsänger (Acrocephalus schoenobaenus), Rohrweihe (Circus aeruginosus), Kanadagans (Branta canadensis), Haubenmeise (Lophophanes cristatus), Fluss-Seeschwalbe (Sterna hirundo), Stieglitz (Carduelis carduelis), Hausrotschwanz (Phoenicurus ochruros), Gimpel (Pyrrhula pyrrhula) und Blässhuhn (Fulica atra), sowie zugewanderten Kormorane (Phalacrocorax carbo), um nur einige zu nennen. So kommt der “Ornithologe” das ganze Jahr über, voll auf seine Kosten.

_MG_5711 Panorama

Entlang der traumhaften östlichen Uferzone findet man immer wieder tolle Motive 

Die für den Badebereich deklarierte, herrliche Uferzone des großen Ostersees lädt im Sommer zum schwimmen ein. Das ganze Jahr über lohnt jedoch der Besuch des Wanderers und, oder Landschaftsfotografen. Ist man auf der A 95 von (oder Richtung) München unterwegs, sollte unbedingt hier einmal Halt gemacht werden. Kurz nach der Ausfahrt Iffeldorf liegen zahlreiche Wanderparkplätze, von denen aus bequem, in wenigen Minuten die Uferzone erreicht werden kann. Besonders schön ist die östliche Uferzone ab dem späten Nachmittag und hier ist auch mein Lieblingsspot für den Sonnenuntergang zu finden.

 

 

Leave a Reply