Category Archives: USA

WORLD OF STONE

Share

 

 

_F4Q8638x3b kopierenDie nicht so bekannte “Fire Wave” im Valley of fire Statepark in Nevada (Selbstportrait)

 

Der Südwesten der USA ist Traumziel vieler Fotografen. Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten bietet auch für den Naturfotografen nahezu unbegrenzte Möglichkeiten und eine Motivvielfalt, die in einem Fotografenleben bei weitem nicht ausgeschöpft werden kann. Die Naturjuwelen reihen sich nahtlos aneinander und bieten Highlights für jeden Geschmack. Die großen Nationalparks des Südwestens wie Joshuah Tree, Painted Desert, Petrified Forest, Grand Canyon, Canyonlands, Arches, Zion, Capitol Reef, Bryce Canyon, Death Valley, Yosemite und Sequoia bieten beste Infrastruktur auf relativ zusammenhängenden Terrain. Man darf jedoch nicht die Weite des Landes und der Parks an sich unterschätzen. Will man alle genannten Parks an einem Stück anfahren so kommt man auf fast 7000 km. Das kann man in 4 Wochen schaffen und bietet eine gute Übersicht für weitere Reisen. In fast jedem der genannten Parks könnte man auch locker mehrere Tage bis Wochen verbringen. Continue reading WORLD OF STONE

DEATH VALLEY – Das Tal des Todes

Share

_F4Q9231_2_3-2 Panorama Kopie

Im August kann man hier wohl wirklich vom Tal des Todes sprechen. Extreme Temperaturen rund um die Uhr, kaum Schatten und der Wind fühlt sich wie in einem Umluftherd an.

Im Sommer liegt der Rekord bei 56,7 Grad im Schatten und ist damit die dritthöchste je gemessene Lufttemperatur weltweit. Der Wert wird standardmäßig 2 m über dem Boden gemessen. Der auf dem Boden gemessene Rekord am tiefsten Punkt liegt hingegen jedoch bei 93 Grad Celsius (!). Ein kleines Päuschen auf dem Boden des Valleys ist in der Sonnen im Hochsommer also keine gute Idee! Continue reading DEATH VALLEY – Das Tal des Todes

CHASING STORMS

Share

In den Sommermonaten herrscht im Südwesten der USA “Monsunzeit”. Besonders ab Nachmittag kommt es regelmäßig zu heftigen Gewitter mit sintflutartigen Regenfällen, die häufig zu gefährlichen Flashfloods führen. Der Schönwetter- Fotograf hat also bis ca 15.00 Uhr Zeit sich auszutoben. Sunset Points sollten in der Reiseplanung in den Sommermonaten dabei nicht allzu viele vorkommen. Der Storm Chaser wird dabei aber voll auf seine Rechnung kommen: Gewitter, Regenbögen, Stürme und Wolkenstimmungen, wie man sie in Mitteleuropa nur selten sieht. Besonders interessant dabei ist es, wenn die Wolkendecke zum Sonnenuntergang aufreißt und der Himmel ein dramatisches Schauspiel aus Farbe und Formen darbietet.

 

MESA ARCH

Share

Ein sog. „easy to get shot“, jedoch so easy sollte er für mich gar nicht werden. Vielleicht weil ich es zu sehr wollte. Bei unserer ersten Reise in den Südwesten 2007 haben wir es erst um die Mittagszeit geschafft dorthin zu kommen: Canyonlands ist groß und ich hatte den Abend zuvor eines meiner Lieblingsbilder aus dieser Reise im benachbarten Arches Nationalpark aufgenommen: den Delicate Arch bei Sonnenuntergang. Anstrengende Wanderung (weil heiß) und unsere Übernachtungsmöglichkeit lag weit außerhalb von Moab.  Natürlich herrschte um die Mittagszeit eher bescheidenes Licht. Naja, schon damals der erste Grund wiederzukommen.

2013 sollte alles anders werden: Continue reading MESA ARCH

THE WAVE – Ein Traum (aus Stein) wird wahr!

Share

Tinas Wave Kopie

Die WAVE,  Inbegriff der fotografischen Träume aller Reisenden in den Südwesten der USA

Als kleiner Junge hatte ich einmal eine Reportage genau über diese Welle aus Stein gesehen und war seither Feuer und Flamme für diesen Ort. Dorthin wollte ich unbedingt selbst einmal, wenn ich groß geworden war. Auch war es diese Welle, die mich überhaupt auf den Südwesten der USA gebracht hatte. Insofern hatte ich dieser Sandsteinformation schon einiges zu verdanken, bevor ich sie je zu Gesicht bekommen hatte. Schließlich bin ich wegen ihr erst auf den Geschmack des Westens der USA gekommen. Heute möchte ich nie wieder die unglaubliche Schönheit, Vielfalt und für einen Mitteleuropäer unbegreifliche Weite dieser Landschaft missen. Continue reading THE WAVE – Ein Traum (aus Stein) wird wahr!

Southwestern Wildlife

Share

Dancing Beauty

 

Der Südwesten der USA ist nicht nur Dorado für den Landschaftsfotografen, sondern auch der Wildlifefotograf kann sich hier nach Lust und Laune austoben. Obwohl mein Hauptanliegen der Landschaftsfotografie und Zeitrafferaufnahmen galt, hatte ich mein schweres 500er Objektiv mitgeschleppt. Man kann ja schließlich nicht wissen. Diese Entscheidung sollte sich als goldrichtig erweisen. Große Landstriche des Südwestens sind so unerschlossen und rau, daß sich hier extrem viele Tiere tummeln und man ist erstaunt in welchen unwirtlichen Regionen Wildtiere überleben können, an denen man selbst nur Stunden überleben würde. Continue reading Southwestern Wildlife